Überspringen zu Hauptinhalt

Forschungsbericht 2017

In 2017 setzte das Institut für angewandte Systemtechnik Bremen GmbH (ATB) seine Strategie bei
der Umsetzung anwendungsorientierter Forschung erfolgreich fort. Unter anderem zeigen die
folgenden Indikatoren deutlich die Wirksamkeit des Ansatzes:

  • ATB hat in den Ausschreibungen des aktuellen EU-Forschungsprogramms HORIZON 2020 zwei weitere wichtige Forschungsprojekte erfolgreich akquiriert. Diese neuen Projekte – Cross-CPP und IoF2020 – behandeln die Themen „ICT Big Data: Schaffung eines offenen und herstellerunabhängigen Datenmarktplatzes“ bzw. „IoT: Weiterentwicklung der digitalen Vernetzung aller Akteure im Agrarsektor in der EU“,die bereits in den letzten Jahren durch ATB erforscht wurden. Dies ist ein klarer Indikator dafür, dass sich der von ATB gewählte Ansatz zur Bestimmung der F&E-Aktivitäten durch Beobachten industrieller Bedürfnisse sowie innovativer Technologieentwicklungen als geeignet erweist, um die strategische Mission von ATB zu erfüllen. Darüber hinaus scheint diese Methode den Anforderungen/ Themenstellungen des aktuellen EU-Förderprogramms ebenfalls zu entsprechen. Bedeutende F&E-Themen, die in den letzten Jahren aufgetreten sind – Kontextsensitivität, mobile & kollaborative Services, intelligente Middleware sowie Big-Data-Analytik – werden auch in Zukunft von höchster Relevanz für das industrielle und forschende Umfeld sein.
  • ATB hat neun direkt durch die Industrie geförderte Projekte akquiriert und erfolgreich durchgeführt, in denen das Institut kurz- und mittelfristige Probleme der Industriepartner basierend auf fortschrittlicher anwendungsorientierter Forschung löst, zum Beispiel durch leistungsfähige Methoden der Softwareentwicklung, innovatives Wissensmanagement, Internetlösungen und mobile Dienste.
  • Das Institut hat die Arbeit an insgesamt neun Forschungsprojekten des vorherigen siebten Forschungsrahmenprogramms der EU sowie des aktuellen Programms HORIZON 2020 erfolgreich fortgeführt bzw. neu gestartet. Das Projekt ProSEco ist 2017 erfolgreich abgeschlossen worden.

Der Forschungsbericht kann hier heruntergeladen werden.
Daniel Obreiter

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche