skip to Main Content

Projekt AutoMat im April gestartet

Das Hauptziel des AutoMat-Projektes ist die Schaffung eines Fahrzeughersteller-übergreifenden „Big-Data-Marktplatzes“, welcher erstmals bisher nur innerhalb von Fahrzeugen genutzte Daten (z.B. Sensordaten) für eine Vielzahl von Serviceanbietern zugänglich macht. Kern des AutoMat-Marktplatzes bildet das im Projekt zu entwickelnde herstellerunabhängige Fahrzeuginformationsmodell (Common Vehicle Information Model – CVIM), welches Möglichkeiten für eine flexible Konfiguration benötigter Fahrzeugdaten bereithält und auf dessen Basis die erfassten und anonymisierten Fahrzeugdaten strukturiert zur Verfügung gestellt werden können. 

Mit dieser Schnittstelle zur Außenwelt wird der Zugang zu Fahrzeugdaten erstmals unabhängig von diversen proprietären OEM-Lösungen möglich. Dadurch ermöglicht der AutoMat-Marktplatz, analog zu Smartphone-Platformen, die Nutzung des enormen Business-Potentials mobil erfasster Fahrzeugdaten für die Erbringung diverser innovativer, branchenübergreifender B2B- und B2C-Dienstleistungen und Anwendungen.

Im Gegensatz zu derzeitigen Systemlösungen, die sich primär auf fahrerzentrierte Dienstleistungen im Fahrzeug konzentrieren, liegt der Fokus des AutoMat-Projektes darauf, die Fahrzeugdaten der Außenwelt zur Verfügung zu stellen. Dies erfordert die enge Zusammenarbeit von Partnern unterschiedlicher Industrien und Branchen und ermöglicht durch deren spezifisches Fachwissen die Identifizierung und Umsetzung neuer Geschäftsmöglichkeiten.

Die Rolle von ATB innerhalb des AutoMat-Projektes liegt sowohl in der Unterstützung der operativen sowie wissenschaftlichen Projektkoordination, als auch in der Analyse, Spezifikation und Entwicklung von im OEM-Backend benötigten Datengewinnungs- und verarbeitungsverfahren. Eine wesentliche Herausforderung besteht darin, die enorme Menge von ca. 4000 CAN-Bus-Signalen heutiger Fahrzeuge so zu verarbeiten und zu verdichten, dass eine wirtschaftliche Übertragung und Nutzung dieser Information für das Erbringen einer hohen Dienstleistungsqualität ermöglicht wird. Des Weiteren wird ATB den Serviceanbieter METEOGroup bei der Spezifikation und Entwicklung von meteorologischen Diensten auf Basis von Fahrzeugdaten unterstützen. 

Das AutoMat-Konsortium umfasst 11 Partner aus insgesamt 5 europäischen Ländern (DE, FR, IT, SP, NL), darunter 3 namenhafte Fahrzeughersteller, 5 F&E-Partner, einen großen IKT-Anbieter, sowie 2 große Servicedienstleister. 

Projekttitel: „"Automotive Big Data Marketplace for Innovative Cross-sectorial Vehicle Data Services"

Back To Top
×Close search
Suche