skip to Main Content

Forschungsprojekt SmartAgriFood startet

Im Rahmen des Future Internet Public Private Partnership Programms der Europäischen Kommission (http://www.fi-ppp.eu/) startet das SmartAgriFood Projekt. In Kooperation von 21 europäischen Organisationen soll untersucht werden, wie die „Potentiale eines zukünftigen Internets“ helfen können,

  • die Versorgung der Menschen mit sicheren und frischen Nahrungsmitteln besser zu gewährleisten,
  • die landwirtschaftlichen Ressourcen effizienter zu nutzen sowie
  • den Umfang an Lebensmitteln zu reduzieren, die bereits im Rahmen der Lieferkette weggeworfen werden müssen.

So könnten solche Potentiale zukünftig dazu beitragen, dass Krisen, verursacht durch Bakterien wie EHEC oder Verseuchungen durch Giftstoffe wie Dioxin, schneller entgegengewirkt werden kann.
Die Koordination des Projektes erfolgt in enger Zusammenarbeit von ATB mit dem niederländischen DLO Institut, das zur Wageningen Gruppe gehört. Beteiligt sind Partner aus Deutschland, Finnland, Griechenland, Groß Britannien, den Niederlanden, Spanien und Ungarn. In einer Laufzeit von 2 Jahren werden Anforderungen an das „Future Internet“ erarbeitet, erste Prototypen getestet und die breite Erprobung von möglichen Lösungen vorbereitet.
Auf Förderprogrammebene werden mit weiteren 10 Projekten und insgesamt 158 Partnerorganisationen die jeweiligen Ergebnisse zusammengeführt, um innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln, die die Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Industrie in verschiedensten Sektoren wie z.B. Telekommunikation, mobile Geräte, Software und Services sowie Content Delivery und Media stärken.

Back To Top
×Close search
Suche